Full text: Brief von Wilfried Altzinger an Kurt Rothschild

An 
Prof. Kurt W. Rothschild 
Döblinger Hauptstr. 77a 
A-1190 WIEN 
Wilfried Altzinger 
Neustiftgasse 121/19 
A-1070 WIEN 
Wien, am 17.April 1990 
Werter Herr Rothschild! 
Es freut mich sehr, daß ich Ihnen nun eine etwas bessere Fassung (dem Inhalt aber doch sehr 
ähnlich Version meines Ihnen im vorigen Sommer zugesandten Manuskriptes) meiner Dissertation 
übermitteln kann. Ich hoffe Sie können die Lektüre in dieser Form etwas besser 'konsumieren’ 
(wenngleich natürlich die Form nichts über den Inhalt sagt). 
Meine Bewerbung bei der EFTA im vergangenen Herbst ist zwar erst in der letzten Runde (im 
'Zweikampf') zu meinen Ungunsten entschieden worden, aber trotz alledem habe ich einiges dabei 
gelernt und der Vormittag in Genf hat mir interessante Einblicke in die Arbeit der EFTA gebracht 
und auch Spaß gemacht. 
Ich arbeite seit 1.Oktober vergangenen Jahres bei Ihrem ehemaligen Assistenten und Kollegen 
Ewald Nowotny an der Wirtschaftsuniversität und vertrete hier die in den USA weilende Brigitte 
Unger. Wenngleich diese Arbeit auch befristet ist, so habe ich momentan viel Freude dabei und 
fühle mich alles in allem recht wohl. 
Der Verkauf des Tagungsbandes vom Symposium im vergangenen Juni an der 
Wirtschaftsuniversität läuft ganz gut; inzwischen haben wir ca. 450 Exemplare verkauft. In der 
BRD wurde der Band (mit anderem Cover) an 4000 Abonennten des ‘Memo-Forums’ verschickt. 
Somit hat dieses Buch im deutschsprachigen Raum doch eine beträchtliche Auflage erreicht. 
Wie ich höre (und den Zeitungen entnehme) reisen Sie fleißig zwischen Ost und West und 
referieren weiter eifrigst. Zuversichtlich darin (und erfreut darüber), daß Sie diese Vitalität noch 
lange erhalten werden,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.