Full text: Brief von Reiner Buchegger an Kurt Rothschild

JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ 
Institut für Volkswirtschaftslehre 
a.o.Univ.-Prof. Dr. Reiner Buchegger 
Abteilung für Ökonomische Theorie 
und Quantitative Wirtschaftsforschung 
Altenberger Straße 69 
4040 Linz-Auhof, Austria 
Tel.: ++43-732-2468-360 
FAX: ++43-732-2468-9679 
reiner.buchegger@jk.uni-linz.ac.at 
Herrn 
Univ.Prof.Dr. Kurt W. Rothschild 
Döblinger Hauptstr. 77a 
1190 Wien 23. Februar 1998 
Lieber Herr Rothschild! 
Haben Sie vielen Dank für Ihr Schreiben vom 11. Februar, dem ich zumindest Ihr 
prinzipielles Einverständnis zur Initiierung einer Veranstaltung(sreihe) zu Ihren Ehren 
entnehme. Auch hege ich nicht die geringsten Zweifel, daß Sie für mich und uns noch viel 
mehr als ein "noch einigermaßen lebender Ökonom“ sind, wir verfolgen zumindest Ihre 
Veröffentlichungen, fallweise auch noch andere Ihrer Aktivitäten mit großem Interesse - wie 
z. B. Ihre Teilnahme am Armutssymposium in Linz. 
Nach einiger Recherche und dank Mithilfe von Martin Riese und Walter Ötsch ist es mir 
gelungen, doch ein Gegenbeispiel zu finden, mit dem ich hoffe, Ihre Bedenken bezüglich der 
beabsichtigten Vorlesungsreihe auszuräumen: Im Jahre 1984 wurden in Oxford „Annual 
Hicks Lectures“ eingerichtet, ein prominenter Vortragender der zweiten Vorlesung war 
Nicholas Kaldor. Wie Ihnen vielleicht erinnerlich, war das sehr wohl noch zu Lebzeiten von 
Sir John, eine beträchtliche Anzahl von Veranstaltungen wurden in diesem Rahmen 
abgehalten! 
Da ich Sie stets auch als empirisch orientierten Wissenschaftler kennen und schätzen gelernt 
habe, hoffe ich, daß Sie dieses Gegenbeispiel als Widerlegung Ihrer These gelten lassen - 
noch dazu wo es sich um eine ebenfalls nicht ganz unbekannte und prominente Persönlichkeit 
handelt. 
Ich sehe Ihrer Nachricht mit großem Interesse entgegen und verbleibe
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.