Full text: Brief von Kurt Rothschild an Reiner Buchegger

Herrn 
Prof.Dr. Reiner Buchegger 
Universität Linz 
Altenbergerstr. 69 
4040 Linz-Auhof 
11. Februar 1998 
Lieber Herr Buchegger, 
Vielen herzlichen Dank für Ihr Schreiben mit dem mich sehr ehrenden Vor 
schlag einer "K.W.R.-Vorlesung”, der mich wirklich ausserordentlich gefreut 
hatund für den ich Ihnen und den anderen Initiatoren sehr dankbar bin. 
Unabhängig von der Frage, ob es nicht "zu viel der Ehr'" ist, freut es 
mich besonders, dass diese Initiative von meinen Freunden aus Linz kommt. 
Die Zusammenarbeit mit Ihnen gehört zu meinen schönsten Erinnerungen. 
Ich habe jedoch ein Problem. So viel ich - ohne weitere Reserche - sehen 
kann, sind personenbezogene Vorlesungsreihen doch immer zur Erinnerung 
an verstorbene Ökonomen eingeführt worden (Thünen-, Schumpeter-, Jöhr- 
Vorlesungen usw.). Sollte dieser Eindruck richtig sein, so hätte ich 
Hemmungen, als erster noch einigermassen lebender Ökonom in so einem Zu 
sammenhang aufzuscheinen. Ich hoffe, dass Sie für dieses Gefühl Verständnis 
haben. 
Mein Vorshclag ist daher folgender. Sollte mein oben erwähnte Eindruck 
icht zutreffen und Sie Beispiele "lebendiger" Vorlesungsreihen kennen, 
so bin ich sehr gerne und dankbar bereit, Ihren Vorschlag zu akzeptieren 
und selbstverständlich an den Veranstaltungen teilzunehmen. Sollten jedoch 
meine Bedenken berechtigt sein, so möchte ich doch nicht ganz auf Ihr 
freundliches Angebot verzichten und folgende Alternative vorschlagen, die 
Sie aber selbstverstäöndlich ablehnen können. Da Sie nun, wie Sie schreiben, 
über einige finanzielle Mittel verfügen, könnte man im kommenden Jahr - 
analog zur seinerzeitigen Initiative von Matzner und Nowotny anlässlich 
meines 80. Geburtstags - zu meinem 85. Geburtstag ein Symposium zu einem 
bestimmten Thema organisieren, dass dann später unter Ihrer Herausgeber 
schaft (Buchegger, Riese, Weichselbaumer) publiziert werden könnte. 
Auf jeden Fall: Nochmals herzlichen Dank! 
Beste Grüsse
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.