Full text: Brief von Betram Schefold an Kurt Rothschild

...12 
Johann Wolfgang Goethe-Universität 
Frankfurt am Main 
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften 
Professor Dr. Bertram Schefold 
Herrn Professor 
Dr. Kurt Rothschild 
Döblinger Hauptstr. 77 a 
A-1190 Wien 
Volkswirtschaftslehre, 
insbes. Wirtschaftstheorie 
Post u. Pakete / mail to be sent to: 
Prof. Dr. B. Schefold 
FB 2, Universität 
Postfach 1119 32 
D-60054 Frankfurt am Main 
Büro/Office: 
Schumannstraße 60 
D-60325 Frankfurt am Main 
Telefon (0 69) 79 82 33 24 
Telefax (0 69) 79 82 8130 
e-mail: schefold@ wiwi.uni-frankfurt.de 
26. April 1999 BS/sp 
Sehr verehrter Herr Rothschild, 
Sie kennen sicher die bibliophil-anspruchsvolle Reprint-Reihe "Klassiker der Natio 
nalökonomie" beim Verlag Wirtschaft und Finanzen, die nun seit 12 Jahren besteht. 
Jeder Band der Klassikerreihe wird von einem Kommentarband begleitet. Es ist 
bisher gelungen, einige der bedeutendsten Vertreter der Nationalökonomie der 
Welt zur Mitarbeit bei diesen Kommentarbänden zu bewegen, wie die Nobelpreis 
träger Samuelson, Tobin und andere. Daneben haben sich Spezialisten der Dog 
mengeschichte beteiligt. Die Kommentarbände sind sorgfältig ediert; soweit es sich 
um Beiträge von nicht deutsch sprechenden Ausländern handelt, sind sie ins Deut 
sche übertragen worden. 
Anfang 2000 planen wir, "Das Finanzkapital" von Rudolf Hilferding (Wien, 1910) 
herauszugeben. Ich möchte Sie bitten, zu unserem Kommentarband einen Aufsatz 
mit dem Arbeitstitel "Rudolf Hilferdings Weg von der Marxrezeption in Wien zum Fi 
nanzminister der Weimarer Republik" beizusteuern. Ich meine damit keinen primär 
biographischen Aufsatz, sondern einen Überblick über das Werk in seinem histori 
schen, politischen und wirtschaftspolitischen Kontext. Es wird voraussichtlich zwei 
weitere Beiträge im Kommentarband (abgesehen von meiner vermutlich kurzen 
Einführung) geben. Herr Duncan Foley ist eingeladen, das Buch zu interpretieren 
(Herr Foley ist in seiner Geldtheorie von Hilferding beeinflußt). Ein Frankfurter be 
triebswirtschaftlicher Kollege, Herr Reinhard Schmidt, wird die moderne Theorie 
von Banken, Börse und Finanzmärkten zusammenfassen und fragen, ob von der 
durch Hilferdings gestellten Herausforderung noch etwas geblieben sei.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.