Full text: Konvolut Trend and Cycle

3 
signalisierten einige Indikatoren eine skeptischere 
Beurteilung des Konj unkturklimas durch die Konsumenten und 
Investoren; die effektive Nachfrage und die Produktion sind 
bisher aber nicht einmal in den USA, dem Brennpunkt der 
Krise, wesentlich beeintrachtigt worden. Nachwirkungen mit 
groBerer Verzogerung sind nicht auszuschlieBen, doch rucken 
viele Beobachter mittlerweile von ihrer ersten, durchwegs 
pessimistischeren, Einschatzung ab. 
Auch in Osterreich war die wirtschaftliche Aktivitat seit 
dem Herbst kraftiger als zuvor. Dank regerer Nachfrage 
sowohl aus dem Ausland als auch seitens der privaten 
Haushalte im Inland war das Wachstum des 
Brutto-Inlandsprodukts 1987 mit 1 1/4% letztlich hoher als 
erwartet. 
Durch das hohere Ausgangsniveau zu Beginn dieses Jahres ist 
die vom WIFO zuletzt prognostizierte Wachstumsrate von 1%, 
selbst unter sonst gleichen Annahmen, leichter erreichbar 
geworden. Gunstige Wetterbedingungen in den beiden ersten 
Monaten, die Erholung des Dollarkurses und die 
wiedergewonnene Konsumfreudigkeit der osterreicher lassen 
zudem fur die erste Jahreshalfte eher kraftigere 
Nachfrageimpulse vermuten und rechtfertigen eine Anhebung 
der Prognose fur das Wirtschaftswachstum 1988 auf 1 1/2%. 
Fur 1989 kann zwar mit einem neuerlichen "Wachstumsuberhang"
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.