Full text: Rationalität und Irrationalität in der Wirtschaft

Rationalität und Irrationalität in der Wirtschaft. A ) 
Die neuere Entwicklung der KatiohalÖkonomie lässt 
einige ihrer Vertreter an dem Wert und den Aussichten dieser Wissen 
schaft überhaupt zweifeln, während einige andere diese ganze Ent 
wicklung schroff ablehnen. Die gemeinsame Ursache dürfte der Ein 
druck sein, dass die theoretischen Revolutionen sichere alte Er 
kenntnisse zerstört haben, ohne befriedigenden Ersatz zu bieten. 
Die einheitliche Erklärung der gesellschaftlichen Wirtschaft aus 
wenigen Gesichtspunkten heraus, die man am besten als "rationales 
Schema" kennzeichnen könnte, ist durch das Eindringen "irrationaler" 
Elemente immer mehr entwertet worden. Die Einbeziehung der Er 
wartungen und der Unsicherheit, die ffimamainsi Untersuchung der Oligo 
polformen, die Unvollkommenheit des Marktes -bol rroduteteionsmi^ uein, 
die Berücksichtigung von institutionellen Faktoren, wie z. B. des 
Verhaltens der Gewerkschaften* bedeuten eine Ueberschwemmung der 
fheorie mit ebensoviel "irrationalen" Faktoren: wo früher ein 
deutige Bestimmtheit schien, sieht man «jetzt nur eine Reihe unab- 
wagbarer alternativer Möglichkeiten. 
Der Prozess schrittweiser Beschränkung der Gültig 
keit des "rationalen Schemas" dürfte jedoch nicht aufzühalten 
sein. Der unmittelbare Inhalt dieses Schemas sind Aussagen da 
rüber, wie ein Subjekt, das über bestimmte Mittel verfügt, die 
ihm bekannt sind und dem gewisse Ziele bewusst sind, über die 
es sich klar ist, einen Wirtschaftsplan aufstellt. Die Aussagen 
über das Zustandekommen dieses Planes werden manchmal als solche
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.