Full text: Rationalität und Irrationalität in der Wirtschaft

- 11 - 
In welcher Weise hat nun die Theorie 
dieses Problem zu eliminieren gesucht? Es wäre übertrieben 
anzunehmen, dass die gesellschaftlichen Probleme gänzlich 
geleugnet worden seien. Die Anwendung des rationalen 
Schemas auf die gesellschaftliche Wirtschaft ist nie 
derart versucht worden, dass man aus den in ihm verwendeten 
Daten (Zielsetzung, verfügbare Mittel und Mittelkombina 
tionen) allein eine Determination suchen wollte. Man 
hatbei der Anwandung des Schemas auf die Gesellschaft 
ein neues Datum "Güterverteilung 11 eingeführt, das wirjt 
uns sehr weit interpretiert denken müssen: Wer über die 
Arbeit verfügt, wer Kapital und Boden besitzt und wie 
sie verteilt sind, alles das gilt als konkret in das 
allgemeine Schema einzusetzende Gegebenheit/(Randbe- 
/ 
dingung<m 
i» Das Datum Güterverteilung 
ist bestimmt, sämtliche sozial-institutionelle^Voraus- 
setZungen in sich aufzunehmen. Yon den bisher betrachteten 
unterscheidet sich das neue Datum jedoch dadurch, dass 
es in einem nicht vernachlässigbarem Ausmass durch das 
Resultat der rationalen Pläne selbst beeinflusst und ge 
staltet wird. Es ist gleichzeitig Datum und Resultat des 
wirtschaftlichen Planes. Wir erreichen durch die Annahme 
gegebener Güterverteilung nicht, dass jedem Subjekt ein 
bestimmter Teil der Mittel zugewiesen wird, sozusagen ein 
abgezirkelter Bereich, in dem er wirtschaften kann und 
in dem er unabhängig wie früher als isolierter Wirt ent-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.