Full text: Rationalität und Irrationalität in der Wirtschaft

- 20 - 
muss in der Gleichgewichtstheorie ausgeschältet werden. 
Das Problem kann offenbar nur durch die 
besprochene Tatsache der gegenseitigen Abhängigkeit der Märkte 
entstehen. Der erwähnte, mit dem Gleichgewicht unverträgliche 
Fall ist dann gegeben, wenn die Anpassung auf 
dem einen Markt auf dem Weg über die anderen Märkte zurück 
wirkt und zu einer Verschiebung der Angebots- und Naehfrage- 
ar$ 
bedingungen führt, der, dass bei dem neuen Preis das Ungleich 
gewicht nicht kleiner ist als beim alten. Das Gleichgewicht 
läuft einem im Verlauf der Tatonnements sozusagen davon. 
Die gegenseitige Abhängigkeit von 
Märkten, die hier zum Problem wird, kann einer von zwei 
Typen angehören: Die Abhängigkeit von konkurrierenden Märkten 
und die Abhängigkeit von Märkten, die für eine Gruppe von 
Leuten im Verhältnis von Bezugs- zu Absatzmarkt stehen. Eine 
Veränderung des Preises auf irgendeinem Markt wird zur 
Folge haben, dass sowohl die Nachfrage wie das Angebot auf 
den konkurrierenden Märkten verschoben werden; sie wird ferner 
zur Folge haben, dass die Nachfrage auf den vorgelagerten 
Märkten eine Verschiebung 4-i erfährt, die sich weiter fort 
pflanzen muss bis sie im Kreislauf der Tauschbeziehungen wieder 
zu dem betrachteten IQDHE Markt zurückkommt. Die gegenseitige 
Abhängigkeit führt wie gesagt zu Schwierigkeiten ; wenn die 
Rückwirkungen nicht immer schwächer werden. 
In den neuen Theorien dynamischer Prozesse 
spielt dieser Fall eine grosse Rolle. Die kummulativen Prozesse, 
die von der Stockholmer Schule beschrieben wurden, beruhen grund 
sätzlich auf dieser gegenseitigen Abhängigkeit der Märkte; die
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.