Full text: Technologiepolitik und Innovationsförderung

11 
Umweltschutz und Energieinteresse sich treffen. Auf allen 
diesen Gebieten kann eine Innovationsförderung unter Umständen 
durchgeführt werden, die dem Innovator eine vernünftige 
Garantie dafür bieten, daß er das Produkt seiner Entwicklung 
auch tatsächlich wird absetzen können. Die ins Auge gefaßte 
Organisation bietet eine Analogie zum dem was in den Ver 
einigten Staaten der industriell-militärische Komplex für die 
Forschung zustande bringt: Die Forschung wird hier gefördert 
von Stellen die an ihren Resultaten direkt interessiert sind 
und sie zu erwerben beabsichtigen. Die Absatzmöglichkeiten, 
die die öffentliche Hand hier bieten kann, sollen jedoch nur 
den Grundabsatz sichern. Darauf aufbauend könnte man einen 
Export für derartige Geräte sichern. 
Ein ganz anderes Modell stützt sich auf den Gedanken einer 
Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Industriebetrieben. Zu 
denken ist vor allem an den Anlagenbau. Es handelt sich darum, 
daß Großbetriebe ein Interesse an der Entwicklung bestimmter 
Meßgeräte oder regeltechnischen Anlagen haben und wenn sie 
Mittel für eine solche Entwicklung an kleinere Betriebe ver 
geben, ihnen auch in den Absatz der letztlich damit produzierten 
Güter sichern können. Das würde es möglich machen Forschungs 
und Entwicklungsgelder sozusangen stufenweise zu verteilen, 
also sie von der öffentlichen Hand an Großbetriebe zu geben mit 
der Auflage, daß diese die Entwicklungsgelder an kleinere 
Betriebe für Teilaufgaben weitergeben. Hiemit ergibt sich vor 
allem eine Zusammenarbeit zwischen verstaatlichter Industrie 
und privaten Firmen wie sie von W.Schenk wiederholt vorgeschlagen 
wurde.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.