Full text: Die Alternative zum Marshallplan - Zur Wirtschaftskonferenz in Moskau im April 1952

Pie Alternative «um Marshallplan 
Zur Wirtschartskonferenz in Moskau im Aplril 1952 
Ende Okotober wurde auf einer vorbereitenden Konferenz 
in Kopenhagen beschlossen, fuer April des naechsten Jahres 
eine grosse Wirtschaftskonferenz nach Moskau einzube rufen. 
Sie wird von Vertretern einer grossen Anzahl von Laendern in 
West und Ost beschickt toerden, und «war von Industriellen, 
Wirtschaftsexperten und Geweikschaftlern. Es duerften etwa 
25o Vertreter daran teilnehmen. Die Anregung zu dieser 
Konferenz ist urspruenglich aur der Berliner Sitzung des 
Weltfriedensrates entstanden, aber das vorbereitende Kommittee 
hat sich von dieser Organisation unabhanengig gemacht, um een 
# 
Rahmen der Teilnehmerschaft zo weit als moeglich zu gestalten. 
Der Zweck dieser Konferenz ist einfach zu beschreiben: Sie 
soll die Hindernisse untersuchen, die sich dem Handel zwisben 
den verschiedenen Laenaern entgegenstellen, und Mittel und Wege 
finden, um diese Hindernisse zu beseitigen. Dass damit auch 
ein sehr wichtiger Beitra 0 zur Erhaltung des Friedens geleistet 
wuerde, erklaert wie o der Uedanke zuerst vom Friedensrat 
( und zwar hauptsaechlich von der franzoesischen Delegation) 
/ 
ausgegangen ist. 
Die ausserordentliche Bedeutung dieser Konferenz 
steht ausser Zweifel. Die sozialistischen Staaten Haben diese 
Bedeutung dadurch unterstrichen, dass sie eine ganze Reihe 
besonders prominenter Vertreter schon in die vordereitenüe 
Professor 
Konferenz entsendet haben; So zum Beispiel Oskar Lange, der 
im politischen und wirtschaftlichen Leben Polens eine hervor 
ragende holle spielt, den russischen Gewerkschaftler Kusnetsow,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.