Full text: Bewirtschaftung - für wen?

Bewirtsch aftung - feer wen? 
Rohstoffienkung und Bewirtschaftung muss ein klares 
Ziel haben, Man kann entweder fuer den Krieg bewirtschaften, 
oder fuer den friedlichen Aufbau und das fohl der Massen. 
In Oesterreich stehen sich heute zwei Moeglichkeiten gegenueber: 
Eine Bewirtschaftung die das Maximum fuer die amerikanische 
trQ&u 
Kriegsruest ung heraush olt; yac eine Bewirtschaftung, 
die uns Tor den unguen stigen Poigen der amerikanischen Ruestung 
schirmt, die unsere Produktion aufrechterhaelt, den Lebensstandard 
der Massen verteidigt und die flpfer, die durch die Weltlage 
noetig werden, auf diejenigen aJax abwaelzt, die sie am leichtesten 
tragen koennen . 
Die Interessen Amerikas und Oesterreichs stehen 
sich hier so sch roff gegenueber, dass es ueber kurz oder lang 
niemand mehr geben kann, der diesen Gegensatz nicht spuerst. 
Minister Waldbrunner verspricht uns die Rohst off letikung zu 
unsere« Wohl. Duerfea wir ihm glauben? Wie kann eine Regierung 
die sich mi t Haut und Haaren den Amerikanern verkauft hat, 
die Bewirtsch aftung in unserem Ifateresse durchfuehren? wenn sie 
fue£ uns bewirtschaften wollen, zur Erhaltung der Beschaeftigung 
unserer Fabriken, zur Verteidigung unseres LabensStandards, 
dann muessen sie ja den Amerikanern alles zu Pleiss tuaj 
Innen 
nicht unsere Rohstoffe ohne weiteres 
ahge.be.ti, sondern 
sie n ur gegen ebensewichtige Rohst effe abgeben; und vor allem 
eine Neuorientierung unseres Handels nach Osten suchen - 
was den Amerikanern heute mehr als je zuwider ist.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.