Full text: Der Investitionsplan

^ Mangelnde Koordination: tix&szgm Euer die Kraftwerkbauten 
iüt Keine kalorische Ergänzung vorgesehen ( teilweise durfte 
das auch wieder mit der Strategie Zusammenhängen; die 
kalorischen Werke mussten ja logischerweise im Osten liegen. 
Schon gar nicht hat man sich über Vorschaltanlagen den 
Kopf zerbrochen. 
Auslanaiscn e Interssen: Kein Rohrenwalzrerk, dafuer 
Schleuderguss in Hallin Tirol. ( 2o Mill.S Kreditansuchen) 
Aluminium: 
ßfc Begünstigung der grössten und einflussreichsten Unternehmer. 
Stellung der rerstaatlicnten Industrie. Die Investitionen 
dort gehoeren praktisch nicht dem Staat ( abgesehen davon dass 
der_Staat nicht aem Volk gehoert). Sie werden ton Abenteurern 
als zu reprir. g s besfceht kein plan, aber schon nicht einemal ein Schatten 
davon. Es wird legiglich Geld ausgeteilt nach Massgabe 
(Vertreter im ERP Bureau, Kontaktmanner ) 
der Verbindungen und des Einflusses der Kreditwerber. 
Ueb er die Verwendung bestent keinerlei Kontrolle, so 
dass man keineswegs sicher sein Kann was damit gemacht wird. 
Das liegt n aturlich in aer Natur der Bache, üin Plan 
musste sich auf alle Investitionen erstrecken, und wurde 
voraussetzen, dass man eine konkrete Investition verhindern 
kann. Von einer solchen Rfipppab® ist natuerfich Keine Rede. 
Man kann leicht se^en dass ohne Bewirtschaftung ein "Plan" 
nur ein Mumpitz i£t. 
Werden die Marshallinvestitionen zur Loesung der wirtsch. 
Probleme entscheidend beitragen? Die offiziellen Ankuenüigungen 
und der Plan selbst ueberbieten sich in Claims - um wieviel 
das Zahlungsbilanzdefizit reduziert wuerde -etc. 
Im allgemeinen ermern ja diese wirtschaftsstrategischen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.