Josef Steindl

Results: 2
Author: Steindl, Josef
Date: [vermutlich um 1950]
Shelfmark: S/M.56.27
Description: Steindl kritisiert die Unwilligkeit der österreichischen Regierung sich um alternative Lieferanten für notwendige Agrarprodukte (Brotgetreide und Futtermittel) zu kümmern, nachdem die USA die Lieferungen stark eingeschränkt hatten. Insbesondere wird beklagt, dass Österreich für die Bemühungen von ECE (Economic Commission for Europe bei den Vereinten Nationen) den Ost-West-Handel zu beleben wenig Interesse zeigt, bzw. sich dem Druck der USA beugt, während andere Länder, wie z.B. Frankreich, Holland oder Dänemark es geschafft haben den Import von Futtermittel aus Russland für sich zu sichern.
Author: Steindl, Josef
Date: [vermutlich um 1950]
Shelfmark: S/M.56.28
Description: Steindl moniert den Druck auf den Getreidepreis, den die Vertreter der Landwirtschaft einerseits und die USA über die Marshallhilfe andererseits auf Österreich ausüben. Er erläutert den Zusammenhang zwischen Getreidepreis, Subventionen, Entwicklung in der Landwirtschaft und Beschäftigungs- und Lohnentwicklung sowie den Nahrungsmittelkonsum. Er plädiert für ein Getreidemonopol mit Subventionen, damit die Bauern ihre Erträge kalkulieren und in die Intensivierung der Landwirtschaft investieren können und sich andererseits die breiten Massen der Bevölkerung für ihren Lohn zu verlässlichen Preisen ernähren können.